Erfolgreich in Erlengrat: Tipps für Alpine Landwirtschaft

20. November 2020

Seid ihr nicht sicher, wie ihr in Erlengrat starten sollt, geben wir euch ein paar nützliche Tipps an die Hand um euch das Bergleben zwischen weiten, grünen Feldern zu erleichtern. Erlengrat ist Teil unseres jüngst veröffentlichten Alpine Landwirtschaft Add-Ons

Legt eure eigenen Felder an!


Der Schwerpunkt der Erweiterung liegt auf Grasernte. Aus diesem Grund haben wir viele Spezialmaschinen für den Betrieb in hügeliger Umgebung bereitgestellt. Möchtet ihr euch lieber auf die üblichen Feldfrüchte konzentrieren, sät ihr diese natürlich wie gewohnt auf den Feldern an. Nicht genug Felder für euren Geschmack verfügbar? Dann erstellt eure eigenen! Kauft das Land, einen Pflug, aktiviert die Option "Felderstellung" in den Spieleinstellungen und beginnt mit dem Pflügen, wo auch immer ihr ein Feld erstellen möchtet.

Ein Sonderzug Richtung Felsbrunn


In Erlengrat funktioniert der Zug etwas anders als ihr es gewohnt seid. Hier verlässt der Zug gar die Karte und fährt über die Grenze hinaus gen Osten. Wohin die Reise geht? Nach Felsbrunn! Auf diese Weise werdet ihr eure Waren auch bei einem speziellen Händler los, der nur mit dem Zug erreichbar ist.

Werft vor dem Verkauf eurer Waren einen Blick auf die Preise im Menü, um herauszufinden, ob es sich lohnt, den Zug anzuhalten. Denn das müsst ihr nämlich selbst tun. Es gibt zwei Silos sowie eine Entladefläche östlich des Bahnhofs - falls ihr den Zug mit Baumstämmen beladen möchtet, ist er also leicht zugänglich.

Um Waren auf den Zug zu laden, müsst ihr also erst einmal in den Zug einsteigen und an der gewünschten Ladestation anhalten. Nach dem Beladen lasst ihr den Zug nach Felsbrunn fahren.

Grasernte für Anfänger


Wir haben viele Maschinen zur Verfügung gestellt, die für den Betrieb in dieser Art von Gelände notwendig sind. Mit großen Maschinen werdet ihr auf hügeligem Gelände nämlich früher oder später auf Probleme stoßen. Befasst ihr euch zum ersten Mal mit Gras? Werfen wir einen kurzen Blick auf Gras, Heu und Silage...

Gras

Im Alpine Landwirtschaft Add-On sind verschiedene Mähmaschinen enthalten: PÖTTINGER bietet mit NOVAALPIN 261, NOVACAT 301 ALPHA MOTION MASTER sowie  NOVADISC 812 die größte Auswahl. Hinzu kommen der Sepp Knüsel F 240 und der Aebi CC 66. Letzterer ist eine eigenständige Maschine für den manuellen Gebrauch - besonders nützlich auf engstem Raum.

Mäht das Gras auf euren Feldern und sammelt es anschließend mit einem Schwader. Verwendet entweder einen Ladewagen, um das Gras aufzunehmen oder eine Ballenpresse, um Rundballen zu produzieren. Wir empfehlen, den optionalen Ballenwender im Shop gleich mitzukaufen. Es ist deutlich einfacher, Rundballen zu entladen, ohne dass sie unkontrolliert den Hügel hinunterrollen. Das kann im Ballen-Business durchaus mal passieren.

Heu

Um Heu zu produzieren, müsst ihr einen Zetter verwenden, damit das Gras trocknen kann. Zwei Optionen von PÖTTINGER gibt es in der Erweiterung: Den ALPINHIT 4.4 H und den HIT 8.9 T. Nachdem sich das Gras in Heu verwandelt hat, verwendet ihr entweder eine Ballenpresse, um Ballen zu produzieren oder einen Ladewagen, um das Heu aufzunehmen und auf einem Heuboden zu lagern.

Silage

Silage wird auf zwei Arten gewonnen: durch Lagern von Gras in einem überdachten Bunkersilo oder durch Pressen und Verpacken in Form von Ballen. Wartet, bis es fermentiert ist, und schon habt ihr nach kurzer Zeit Silage. Das könnt ihr zum Füttern verwenden (mehr dazu weiter unten) oder aber in der Biogasanlage verkaufen.

Viehzucht in den Alpen


Kühe sind die Stars des alpinen Tierreichs. Wählt ihr beim Start den einfachsten Schwierigkeitsgrad, findet ihr bereits einige Kühe auf eurer Farm. Alle wichtigen Maschinen ebenfalls. Da der Chocolatier und die Käserei die wichtigsten Geschäfte der Stadt darstellen, besteht eine stetige Nachfrage nach Milch. Wir empfehlen daher, euch auf die Milchproduktion zu konzentrieren und den Bedarf der Erlengrater zu decken. 

Gut, dass dank der üppigen Graslandschaften genug Futter vorhanden ist. Damit eure Kühe Milch geben und zufrieden sind, benötigen Sie Wasser und Gras oder Heu - das sind die Mindestanforderungen. Silage futtern sie allerdings auch.

Um sie noch glücklicher und produktiver zu machen, solltet ihr ihnen auch Stroh als Tiereinstreu zur Verfügung stellen (daher solltet ihr auch Getreide säen, um Stroh zu erhalten), ihren Fütterungsbereich regelmäßig reinigen und Mischration (TMR) zur Fütterung herstellen. Die Kombination aus Tiereinstreu und Mischration steigert ihre Produktivität auf 100%.

Herstellung von TMR

  • Ihr benötigt eine Mischmaschine, etwa die Kuhn RA 142
  • Füllt die Maschine mit Gras, Heu und Silage, um TMR zu erzeugen

Zusätzliche Tipps

  • Ihr könnt jede TMR-Zutat einzeln im Shop kaufen
  • TMR-Zutaten können lose oder in Ballenform gemischt werden

Viel Spaß in Erlengrat! Das Alpine Landwirtschaft Add-On für den Landwirtschafts-Simulator 19 ist ab sofort auf PC & Mac, PlayStation 4, Xbox One und Google Stadia erhältlich. 

Social Media

Wir verwenden Cookies und Analyse Tools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internet-Seite zu verbessern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden.