Jahreszeiten im Landwirtschafts-Simulator 22 - neue Bilder und Infos!

21. Juli 2021

Im Landwirtschafts-Simulator 22 müsst ihr euch auf Frühling, Sommer, Herbst und Winter einstellen. Seid ihr nicht entsprechend vorbereitet, kann es passieren, dass eure Feldfrüchte verkümmern. Vorausgesetzt, saisonales Gameplay ist in euren Spieleinstellungen aktiviert.

Heute zeigen wir euch ein wenig mehr von den Jahreszeiten. Habt ihr unsere FarmCon-Präsentation verpasst, habt ihr hier nun auch die Möglichkeit, sie nachzuholen. Wollt ihr mehr über die FarmCon erfahren? In unserer Übersicht halten wir euch auf dem Laufenden. Hier präsentiert euch Gameplay Developer Jos Kuijpers von GIANTS Software nun erst mal ein paar Einblicke in das neue Feature:

Visueller Wandel der Jahreszeiten


Werfen wir einen Blick auf die offensichtlichste Veränderung: die Optik. Seit wir euch die vier Jahreszeiten im Landwirtschafts-Simulator 22 zuletzt zeigten, hat sich ein wenig verändert und wir haben an diversen Grafikschräubchen gedreht. So ist zum Beispiel die Farbgebung der Bäume, Büsche und Wiesen nun etwas angeglichen und natürlicher. 

Wir haben außerdem die Grafik im Allgemeinen an einigen Stellen überarbeitet (und wir arbeiten weiterhin dran!) - ihr werdet daher mehr Details erkennen. Zum Beispiel Reflektionen auf dem Wasser. Egal, ob abhängig von den Jahreszeiten oder nicht, die Natur und Spielwelt erscheinen authentischer und detaillierter. 

Da jede Jahreszeit ihre Eigenheiten besitzt, ändert sich die Atmosphäre im Laufe des virtuellen Jahres deutlich. Im Frühling wachsen die Blätter der Bäume und Pflanzen in strahlenden Farben , bevor sie im Sommer gemeinsam eine saftig-grüne Landschaft erzeugen. Schaut euch den Verlauf der Jahreszeiten hier einmal an:

Im Herbst ändert sich die Farbpalette der Natur vollständig - die Atmosphäre wird ein wenig melancholisch, bevor bei Wintereinbruch alles von einer dicken Schneeschicht bedeckt ist. Hier und da wird es sogar eisig. Daher empfehlen wir euch vor allem einen Ausflug zum Wasserfall, wenn ihr einen ruhigen und mit Schneezapfen verzierten Ort der Einsamkeit sucht.

Saisonales Gameplay: an oder aus?


Indem wir Jahreszeiten einführen, erweitern wir den Landwirtschafts-Simulator 22 auch um eine weitere Gameplay-Ebene. Es ist also nicht nur ein visuelles Feature. Außer ihr möchtet es so. In diesem Fall deaktiviert ihr "saisonales Wachstum" in den Einstellungen und könnt eure Feldfrüchte wie gewohnt unabhängig von der Jahreszeit anpflanzen und ernten.

Die Jahreszeiten sind im Spiel in Monate unterteilt und ein Jahr besteht aus zwölf Spieltagen. Das bedeutet, jeder Tag im Spiel ist gleichzusetzen mit einem Monat. Da ihr die Geschwindigkeit des Zeitablaufs weiterhin steuern könnt, bestimmt ihr letztendlich dadurch wie lang eine Jahreszeit anhält. Eine halbe Stunde Spielzeit oder gar ein ganzes Wochenende. 

Wollt ihr den saisonalen Charme beibehalten und eure Farm mitten im Winter weiter bewirtschaften - kein Problem. Den Schnee könnt ihr separat deaktivieren, wenn ihr möchtet. Wie bei unseren Neuerungen üblich, könnt ihr das neue Feature deaktivieren, um mehr Kontrolle über eure Spielerfahrung zu erhalten.

Achtet unbedingt auf den Anbaukalender!


Möchtet ihr die vollständige Spielerfahrung, inklusive saisonaler Zyklen, die Auswirkungen auf euer Gameplay haben? Dann müsst ihr auch einen Blick auf euren Anbaukalender werfen. Der bietet euch nämlich einen Überblick, wann ihr eure Feldfrüchte anpflanzen und ernten müsst, wenn saisonales Wachstum aktiviert ist.

Nehmen wir beispielsweise die neuen Fruchtsorten: Trauben und Oliven werden zwischen März und Juni angepflanzt. Ernten könnt ihr Trauben zwischen Anfang September und Ende Oktober. Oliven hingegen können nur im Oktober geerntet werden. Hirse, die dritte neue Fruchtsorte im Landwirtschafts-Simulator 22, muss zwischen Anfang April und Ende Mai gesät werden. Bereit zur Ernte ist das Gewächs dann von Anfang August bis Ende September. 

Außerdem müsst ihr beachten, dass die Nachfrage (und damit die Verkaufspreise) eurer Ernte ebenfalls abhängig von der Jahreszeit ist. Um den besten Verkaufspreis zu erhalten, solltet ihr eure Ernte also vorerst in Silos oder anderweitig lagern und verkaufen, sobald die Nachfrage steigt.

Es gibt viel noch mehr zu tun...


Wie ihr euch vorstellen könnt, sind vor allem mit dem Schneefall im Winter noch weitere Dinge zu tun. Ihr müsst fleißig Schneeschieben, um eure Wege und Straßen auf dem Hof freizuhalten. Außerdem müsst ihr entsprechend vorausplanen, sofern ihr Viehzucht auf eurem Hof betreibt. Lagert also genügend Nahrung für den Winter!

Wollt ihr keinen Schnee schieben und befinden sich auch keine Tiere auf eurem Hof, könnt ihr darüber nachdenken, ob ihr nicht zusätzliches Einkommen durch die neuen Produktionsketten generiert. Habt ihr die notwendigen Ressourcen, bringt ihr diese zu den vielen verschiedenen Produktionsstätten, um daraus allerlei Güter herzustellen. Vielleicht entsteht so auch gleich ein ganzes Transportunternehmen, schließlich könnt ihr mehrere Produktionsketten auf einmal starten.

Wie ihr seht: es gibt auch im Winter viel zu tun!

Jetzt vorbestellen und Bonus erhalten!


Der Landwirtschafts-Simulator 22 erscheint am 22. November für PC, Mac, PS5, Xbox Series X/S, PS4, Xbox One und Stadia. Vorbesteller erhalten das CLAAS XERION SADDLE TRAC Pack gratis dazu.

Bleibt dran und folgt uns auch auf Social Media! Wir sind auf Discord, Facebook, Twitter, Instagram, YouTube und TikTok. Mehr zur FarmCon findet ihr in unserer Übersicht.

 

Social Media

Wir verwenden Cookies und Analyse Tools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internet-Seite zu verbessern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden.